placeholder image


placeholder image
Meine Kurse richten sich an Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren und an Familien mit Kindern in diesem Alter. Eine Yogastunde dauert - je nach Alter der Kinder - 45 bis 75 Minuten. Auch die Inhalte richten sich nach der Altersgruppe. In einem Vorgespräch erkundige ich mich über körperliche Verfassung, Entwicklung und eventuelle Erkrankungen Ihres Kindes. Denn Yoga ist Gesundheitsförderung und Prävention.

Folgende Kurse biete ich an:
● Kinderyoga
● Familienyoga
● Kindergeburtstag mit Yoga Luftgespinst


Aktuelle Termine finden Sie unter: Aktuelles & Workshops

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie sieht eine typische Yogastunde bei Luftgespinst aus?
Jede Stunde ist anders, ich stelle mich immer auf die aktuellen Bedürfnisse der Kinder ein. So gelingt es mir, sie da abzuholen, wo sie sind, und ihnen den heilsamen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung zu zeigen.

Meine Stunden sind an bestimmten Themen orientiert. Manchmal sind wir Märchenfiguren, Indianer, Tiere oder Artisten im Zirkus. Die Kinder lernen spielerisch etwas über unsere Erde, ihren Körper, gesunde Ernährung oder den Rhythmus der Jahreszeiten. Wir benutzen Utensilien wie Trommeln, Hocker, Skelett, Medizinbälle, Reifen oder Seile, um unsere Phantasiewelt entstehen zu lassen. Die Kinder gestalten ihre Zeit beim Yoga aktiv mit.

Dabei lernen sie den Unterschied zwischen An- und Entspannung kennen und schätzen, sie erfahren die Gegensätze Ruhe und Bewegung und üben, sich zu konzentrieren. Jede Stunde endet mit einer langen Entspannung, begleitet von Musik und Geschichten. Gerade unruhige Kinder nehmen dieses Angebot sehr gut und dankbar an und fordern es im Laufe des Kurses auch ein.

Mein Grundgerüst setzt sich zusammen aus:
● Bewegungsspielen
● Brain-Gym für Kinder (Bewegungen auf Basis der Kinesiologie - fördern die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften)
● Thai Yoga Massage Elemente in den Entspannungen
● Atem- und Wahrnehmungsübungen
● Körperübungen(Asanas)
● Entspannungsübungen wie Traumreisen
● Übungen zu den Chakren (Energiepunkte des Körpers, die die Kinder spüren können)
● Mudras (Gesten, die das Wohlbefinden fördern und die Ihre Kinder in verschiedenen Alltagssituationen anwenden können)